Beratung und Unterstützung für 
Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen

AMNESIA-Zug

Alzheimer Zug hat das Projekt AMNESIA-Zug, das über die fünfjährige Pilotphase von der Larsson Rosenquist-Stiftung finanziert wurde, Ende 2020 abgeschlossen.

 AMNESIA-Zug läuft seit dem 1. Januar 2021 als Dienstleistung unter der neuen Trägerschaft von Triaplus AG weiter.

AMNESIA-Zug war ein Pilot-Projekt von Alzheimer Zug.

Mit diesem in der Schweiz einzigartigen Pilotprojekt wurde ein neuer Dienst entwickelt: Durch Hausbesuche wurde eine erste Analyse der Situation gestellt, im Bedarfsfall eine Abklärung und ein individuelles und optimales Unterstützungskonzept erarbeitet. Das Ziel dieses Ansatzes war, mit Hilfe einer niederschwelligen, aufsuchenden Abklärung, Menschen bei der frühzeitigen Erkennung einer Erkrankung zu unterstützen und dadurch einen ebenfalls frühzeitigen Zugang zu Versorgungsangeboten zu bieten.

AMNESIA-Zug wurde als fünfjähriges Pilotprojekt finanziert von der Familie Larsson-Rosenquist Stiftung und wird seit dem 1. Januar 2020 als Dienstleistung unter der neuen Trägerschaft von der Triaplus AG weitergeführt.

AMNESIA-ZUG – ein erfolgreiches Pilotprojekt

0+
Monate
0
Positives Feedback
0
Betroffene Personen
0
engagierte Mitarbeitende
Menü